Rights of HoPe - Vietnam


R!ghts of HoPe ( für Hoffnung und Perspektive ) ist das Folgeprojekt von Miisland. Hier werden bedürftige Kinder in Vietnam vor einem Leben auf der Straße geschützt. Das Heim wurde 1994 von einem französischen Arzt Nguyen Chanh unter dem Namen "Maison de Xuan" ins Leben gerufen. Mit kleinen Spendenaktionen begann er, benachteiligte Kinder in der Region zu unterstützen. Im Laufe der Zeit wurden die Spendenaktionen immer bekannter, so dass er mehrere Helfer und Unterstützer gewinnen konnte. Als immer mehr Kinder aufgenommen und unterstützt wurden, übernahmen einige einheimische Frauen die ehrenamtliche Leitung des Heims und der Gründer zog sich aus dem Projekt zurück.

tomken
Momentan wird das Heim von drei Frauen geleitet, die sich die Arbeit teilen. Sie sorgen für ein strukturiertes Leben der Kinder, verwalten die finanziellen Mittel, kochen und erstellen Wochenpläne für die Kinder, damit sie sich auf ihre schulische Ausbildung konzentrieren können. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr werden die Kinder hier betreut und auf ein eigenständiges Leben vorbereitet. Danach müssen sie ihre eigenen Wege gehen, damit neue Kinder aufgenommen werden können.

Projektschwerpunkte

tomken

Verbesserung der Lebensbedingungen

Die Stadt Danang in Vietnam hat dem Heim ein altes Gebäude zur Unterbringung der Kinder zur Verfügung gestellt. Das Gebäude des Waisenhauses umfasst eine Küche, einen Klassenraum für den zusätzlichen Unterricht, einen Aufenthaltsraum und fünf Zimmer, in denen die Kinder, nach Geschlecht und Alter aufgeteilt und untergebracht werden.

CHER!SH arbeitet daran, die spartanischen Lebensbedingungen der Kinder zu verbessern. Dazu soll beispielsweise eine Warmwasseraufbereitungsanlage beitragen, die den Kindern in den kalten Wintermonaten warmes Wasser zum Duschen liefert. Gleichzeitig soll eine Klimaanlage für einen Ausgleich von sich im Gebäude stauender Hitze und Kälte sorgen. Um Stromkosten für diese zusätzlichen elektrischen Geräte zu sparen, werden wir zudem eine Solaranlage errichten.

Bildungsmöglichkeiten

Alle Kinder, die von HoPe unterstützt werden, gehen zur Schule. Um das Bildungsangebot abzusichern, werden die Kosten für Schulgebühren und Schulmaterialien übernommen. Auf dem vietnamesischen Arbeitsmarkt bekommt die englische Sprache eine immer größere Bedeutung. Um die Kinder bestmöglich auf das Arbeitsleben vorzubereiten, arbeiten wir darum insbesondere daran, allen Kindern guten Englischunterricht anbieten zu können. Künftig wird zu diesem Zweck ein Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit Voluntären gelegt, welche die Kinder, angeleitet durch unsere Mitarbeiter vor Ort, in der Englischen Sprache unterrichten können.